nebenjob, geld verdienen, aushilfsjobs

Nebenjob – Worauf du achten musst

Nebenjob – Worauf du achten musst


In diesem Post werde ich dir aufzeigen, warum es Sinn macht, einen Nebenjob zu haben.

Egal ob du noch Schüler, bereits in einer Festanstellung oder selbstständig bist. Verlasse dich nie auf nur eine Einnahmequelle!

Sicherheit


Wie sicher ist dein Job?

Was passiert, wenn dein Arbeitgeber plötzlich Konkurs anmeldet?

Was ist los, wenn du durch Unfall oder Krankheit deinen aktuellen Job nicht mehr ausüben kannst?

Wenn du deine Einnahmen aus mehreren Quellen beziehst, ist ein Ausfall von 20 – 25 % leicht zu verkraften, wenn du jedoch plötzlich anstelle von 2000 Euro netto nur noch 1000 Euro zur Verfügung hast, sieht die Situation anders aus.
Ich bin der Meinung, dass es somit in Punkto Sicherheit die beste Wahl ist, mehrere Jobs zu haben. Wenn eine Einnahmequelle aus irgendeinem Grund versiegt, kannst du mehr Energie in andere Einnahmequellen stecken und somit den Verlust ausgleichen oder zumindest eingrenzen.

Open Mind


Auch ist es für mich wichtig, nicht nur in eine Richtung zu denken und mich in verschiedenen Bereichen weiterzubilden.
Neue Chancen kannst du nur mit einer offenen Einstellung erreichen. Eine offene Einstellung bekommst du nur, wenn du dich mit verschiedensten Menschen aus verschiedensten Bereichen umgibst.

Vermögensaufbau

„Es gibt zwei Wege, um glücklich zu sein:
Wir verringern unsere Wünsche oder vergrößern unsere Mittel…
Wenn du weise bist, wirst du beides gleichzeitig tun.“Benjamin Franklin

Wenn es dir aktuell noch schwer fällt, deine Einnahmen zu erhöhen, gelingt es dir wahrscheinlich am einfachsten mit einem Nebenjob.

Abhängigkeit


Wenn dich mein Blog interessiert, bist du mit Sicherheit ein freiheitsliebender Mensch. (Wenn nicht, rotes Kreuz oben rechts anklicken! 😉 ) Wenn du auf das Gehalt eines Arbeitgebers angewiesen bist, bist du von diesem Arbeitgeber auch vollkommen ABHÄNGIG!!!
Wenn das dein Arbeitgeber weiß, gibst du ihm die Möglichkeit, dass er dich ausnutzt.
Du hast etwas besseres verdient, als dich zu versklaven! Durch ein weiteres Einkommen befreist du dich aus dieser Situation.

Nebenjob als Vorbereitung auf die Selbstständigkeit


Wenn du vor hast, dich in den nächsten Jahren selbstständig zu machen, dich aber aktuell noch nicht traust, wäre es super, wenn du dir in dem Bereich, in dem du dich selbstständig machen willst, zumindest einen Nebenjob suchst. Wenn du dich also mit einem Onlinebusiness selbstständig machen willst, suchst du dir zum Beispiel einen Nebenjob in einer Marketingagentur mit Schwerpunkt Onlinebusiness.

Fehler, die du vermeiden solltest


Halbherzigkeit


Mache alles in deinem Leben mit voller Hingabe. So auch deinen Nebenjob. Dann ist es durchaus möglich, dass dein Nebenjob irgendwann mehr Einkommen generiert als dein „Hauptjob“.

Zu wenig Bewerbungen schreiben


Schicke nicht nur eine einzige Bewerbung an deinen gewünschten Chef. Wenn du keine Antwort bekommst, schicke erneut eine Bewerbung an ihn. Wenn du motiviert bist, soll das auch dein möglicher Chef merken. Stelle dich persönlich bei deinem potentiellen Chef vor und überzeuge ihn in einem Gespräch davon, dass es gut für ihn wäre, dich einzustellen.

Arbeiten nur des Geldes wegen


„Work to learn, not to earn!“

Dein Nebenjob sollte dir natürlich auch zusätzliches Geld bringen, aber die Skills, die du bei deinem Nebenjob erlernen kannst, sollten immer im Vordergrund stehen. Kannst du bei deinem Nebenjob nichts dazulernen, dann HÖR AUF!

Hat dir dieser Post gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook.

Welchen Nebenjob hast du?

Schreibe mir einen Kommentar unter diesen Artikel.

Comments 1

  1. Pingback: Monatlich 1000 Euro sparen - Geld sparen leicht gemacht - adventure-backpack.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *