glaubenssätze, unterbewusstsein, depression, nlp, burnout

Ändere deine Glaubenssätze – Durch das Unterbewusstsein zum Erfolg

Ändere deine Glaubenssätze – Durch das Unterbewusstsein zum Erfolg


In diesem Post wirst du erfahren, wie du deine innersten Einstellungen und Glaubenssätze sichtbar machen und zu deinen Gunsten verändern kannst. Deine Glaubenssätze bestimmen dein Unterbewusstsein und somit dein ganzes Leben. Ich habe mich persönlich viel mit NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren) beschäftigt.

Mit den richtigen Glaubenssätzen und Einstellungen kannst du jedes Ziel erreichen.

Durch die hier vorgestellten Techniken wird es dir leichter fallen, aus kleinen Krisen herauszukommen und einem Burnout vorzubeugen. Falls du eine Depression durchmachst, können dir diese Techniken eventuell helfen, jedoch solltest du dir in diesem Fall besser professionelle Hilfe holen.

„Die gegenwärtige Situation eines Menschen ist das genaue Spiegelbild seiner Glaubenssätze.“Anthony Robbins

Was sind deine Glaubenssätze?


Hast du dir an Silvester schon mal vorgenommen, im neuen Jahr etwas zu ändern und hast es dann doch nicht durchgehalten? Hattest du mal ein Ziel und es fiel dir super leicht, dieses Ziel zu erreichen?

Wieso? Was war der Unterschied zwischen den beiden Zielen?

Es waren deine Glaubenssätze – deine tiefe Einstellung zu den Zielen, die dich unterstützt oder gehemmt hat.

Oft ist das, was du willst und das, was du glaubst, nicht dasselbe.

Wie dein Unterbewusstsein deine Handlungen kontrolliert


Unser Gehirn ist aufgeteilt in zwei Systeme. Ein System ist dafür da, komplexe Aufgaben zu lösen, wie etwa eine schwierige mathematische Gleichung. Das andere System läuft im Verborgenen und ist für die schnellen und die unbewussten Entscheidungen zuständig.

Wie mittlerweile bekannt ist, laufen die meisten Denkprozesse im Unbewussten ab.

Wenn du einen Mann mit einer Pistole siehst, hast du keine Zeit nachzudenken. Du musst entscheiden, ob der Mann gefährlich ist oder nicht. Je nachdem, ob du dem Mann nachts an einem Bahnhof begegnest oder auf einer Veranstaltung an Karneval, wirst du blitzschnell reagieren oder eben nicht.

Auch alle Entscheidungen, über die du nicht bewusst nachdenkst, laufen im Unbewussten ab.

Wie wirken deine Glaubenssätze?


Du wirst wirklich immer nur das haben und das machen, von dem du FEST ÜBERZEUGT bist, dass es gut für dich ist. Du willst eine Million Euro besitzen, ein Model als Partner haben, nur noch auf Reisen gehen? Wieso hast du die Million noch nicht? Wieso hast du einen Partner, der dir nicht zu 100 % gefällt? Wieso bist du nicht das ganze Jahr auf Reisen?

Könnte es sein, dass du es noch nicht hast, weil du noch nicht voll und ganz davon überzeugt bist?

Denke in der Zukunft!


Verhafte nicht an dem, was bislang in deinem Leben nicht funktioniert hat. An deiner Vergangenheit kannst du nichts mehr ändern.

Doch die Zukunft bestimmst du! An was auch immer du in der Vergangenheit geglaubt hast – ab jetzt weißt du, wie du deine Glaubenssätze und somit dein Leben selbst bestimmen kannst.

Finde deine Glaubenssätze


Nimm eines deiner größten Ziele. Zum Beispiel eine Weltreise zu machen.

Schreibe nun eine Liste mit Vor- und Nachteile auf. Welche Seite überwiegt? Positiv oder Negativ?
Es ist wichtig, dass du verstehst, dass sich schon EIN negativer Glaubenssatz so stark auf dein Unterbewusstsein auswirken kann, dass dein Unterbewusstsein dein Ziel ablehnt und du dich so unbewusst gegen alle Chancen für deine Weltreise entscheidest.

Woher kommen deine Glaubenssätze?


Die meisten Glaubenssätze sind nicht durch echte Erfahrungen entstanden. (Oder wurdest du zum Beispiel im Urlaub schon mal Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls und hast nun Angst, dass du auf einer Reise ausgeraubt werden könntest?)

Die meisten Glaubenssätze hast durch deine Eltern mitbekommen und somit schon in deiner Kindheit entwickelt. Aber in jedem Lebensabschnitt kamen einige Glaubenssätze dazu. So wäre es zum Beispiel möglich, dass du denkst, dass alle reichen Menschen nicht ehrlich zu ihrem Geld gekommen sind, weil deine Eltern diese Meinung an dich weitergegeben haben.

Oft haben wir unsere Glaubenssätze nie in Frage gestellt.

Alles was du glaubst, wird Wirklichkeit


Wenn du nun denkst, dass alle reichen Menschen unehrlich sind, wirst du unbewusst immer nur Bestätigungen für diesen Glaubenssatz finden. Wenn ein reicher Mann Geld spendet, wirst du automatisch davon ausgehen, dass er das nur macht, um sein Image aufzubessern. Wenn es dieser Mann in Wirklichkeit macht, um anderen etwas Gutes zu tun, wirst du es ihm nicht glauben.

Akzeptiere nur Glaubenssätze von erfolgreichen Menschen


Mit Sicherheit sind viele Glaubenssätze gut gemeint. Aber wie sollen dir deine Eltern gute Glaubenssätze für Bereiche mitgeben, in denen sie selbst keinen Erfolg haben.

Würden dir deine Eltern empfehlen, dass du auf einen anderen Kontinent ziehst, wenn du ihnen stets bei vielen Dingen hilfst und sie dich gerne in ihrer Nähe haben? Wohl kaum.

Oft sind Ratschläge von guten Bekannten nur Rechtfertigungen der eigenen Unfähigkeit. So habe ich oft gehört, dass ich nicht in Immobilien investieren soll, da die Gefahr des Leerstandes und des Mietausfalles viel zu hoch sei. Diese Meinung bzw. dieser Glaubenssatz kam jedoch nie von Leuten, die selbst Immobilien besitzen. Viele Menschen wollten sich durch ihren „Ratschlag“ also dafür rechtfertigen, dass sie selbst nie den Mut hatten, Immobilien zu kaufen.

Ändere deine Glaubenssätze


„Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern?“Konrad Adenauer

Stell dir einen Tempel vor, der aus vier Säulen und einem Dach besteht. Das Dach ist dein Glaubenssatz und die Säulen sind deine Erfahrungen.
Wenn du nun das Dach zum Einsturz bringen willst, musst du die Säulen abreißen. Mache dir Gedanken, was du TUN, wer du SEIN und was du HABEN möchtest. Überprüfe, ob deine Säulen (Erfahrungen) die richtigen sind. Wenn nicht, arbeite heraus, wie sie stattdessen sein sollten und suche Gründe dafür, dass die Welt wirklich so ist.

Du wirst immer Gründe dafür finden, dass deine Welt so ist, wie du sie dir vorstellst – egal wie du sie dir vorstellst.

Wie wird sich dein Leben verändern, wenn du deine negativen Glaubenssätze in positive umwandelst?

Kosten deiner negativen Glaubenssätze


Was haben dich deine Mittelmäßigkeit durch deine limitierenden Glaubenssätze bislang gekostet? Wie viel Geld, Glück, Freude und Freiheit?
Was wird es dich kosten, wenn du weiterhin so mittelmäßig bleibst und deine Glaubenssätze nicht veränderst?

Denke in Emotionen


Wie wird sich dein Leben anfühlen, wenn du deinen Glaubenssatz jetzt änderst und ein Jahr lang dabei bleibst? Welche positiven Veränderungen wirst du in deinem Leben erfahren?
Schließe die Augen und stelle es dir ausführlich vor. Sieh die Farben, spüre die Sonne, den Wind, … riech die Düfte.
Verweile einige Minuten in dieser Vorstellung und schreibe sie anschließend detailliert auf. Lies dir deine Aufzeichnungen jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen durch und Stelle dir die Situation Tag für Tag für einige Minuten vor. Schon nach kurzer Zeit wirst du merken, wie sich die Dinge in deinem Leben verändern.

Aufgabe



Bist du es dir wert, deine Glaubenssätze zu verändern?
Willst du endlich durchstarten?
DANN ÄNDERE DEINE GLAUBENSSÄTZE JETZT UND MACHE DEN ERSTEN SCHRITT IN RICHTUNG DEINES ZIELS IN DEN NÄCHSTEN 72 STUNDEN!!!

Hat dir dieser Post gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook.

Was waren deine negativen Glaubenssätze? Wie konntest du sie verändern? Wobei hast du noch Probleme?

Schreibe mir einen Kommentar unter diesen Artikel.